10 Fragen an Christoph Bestmann (Inhaber Gute N8! Hamburg)

1. Was ist Gute N8! und welches Konzept steht dahinter?


Gute N8! Ist ein Fachgeschäft, wie es Sie heute immer weniger gibt. Wir legen viel Wert auf eine kundenbezogene und fachkundige Beratung. Das selektiv zusammengestellte Sortiment ist in erster Linie auf den Bereich ausgerichtet, in dem man die meiste zusammenhängende Zeit verbringt, das Schlafzimmer. Ergänzt wir dieses durch Produkte für das Badezimmer. So findet man bei Gute N8! in Optik und Qualität eine ganzheitliche Auswahl von Produkten, angefangen von der Zahnbürste bis zum kompletten Bett, die sorgfältig zusammengestellt wird und so sher selten zu finden ist. 

 

2. Wie definieren Sie persönlich den Begriff Schlafkultur und auf welche Art und Weise setzen Sie Schlafkultur in Ihrem Laden um?

 

Für mich beschreibt der Begriff Schlafkultur das Wohlfühlen in dem eigenen Schlafzimmer, welches durch schöne Bett- und Schlafwäsche, ein gutes Bett und schöne Accessoires hervorgerufen wird. Schlafen gehört für uns Menschen zu den lebensnotwendigen Dingen und trägt entscheidend zu unserer Lebensqualität bei. Oftmals wird dieses Thema vernachlässigt und als Pflichtübung abgetan. Dabei ist es so wichtig. Mit einer gelebten Schlafkultur tut man sich selbst etwas Gutes und das kann jeder, wenn man weiß wie.

 

Bei Gute N8! Geben wir Empfehlungen, Anregungen und Denkanstöße für die Entwicklung der eigenen Schlafkultur mit schönen Dingen, hohen Qualitätsstandarts und ausgewählten Produkten. Auch die Atmosphäre im Laden wirkt sich darauf aus und gibt mit den Farben weiß, natur und hellgrau

ein angenehmes Umfeld. 

 

3. Worin besteht die Individualität von Gute N8! und worin unterscheidet sich der Laden von anderen Geschäften mit hochpreisiger Ware? Anders gefragt: wie begegnen Sie dem möglichen Vorwurf, dass sich das Sortiment lediglich an Reiche auf der Suche nach Luxus wendet?

 

Dieser Vorwurf ist für mich haltlos. Für das eigene Wohlfühlen, hohe Qualität und Anspruch an Dinge, die einen Umgeben ist keine Frage des Einkommens, sondern der eigenen Prioritätensetzung. Es ist für Kunden mit einem gewissen finanziellen Backround natürlich schneller realisierbar oder auch in einem höheren Umfang, aber jeder Kunde ist bei uns willkommen. Außerdem kann man auch mit kleinen Dingen, einer schönen Seife oder Handcreme, einer Aromakerze oder einem schönen Handtuch, sich selbst etwas Gutes tun. Oft sind es die kleinen Dinge die das Leben lebenswert machen.

 

4. Wie würden Sie das Sortiment von Gute N8! beschreiben und was ist das besondere daran?

 

Das Sortiment ist eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Produkten, die das eigene Wohlbefinden unterstützen. Wir arbeiten ausschließlich mit inhabergeführten Unternehmen zusammen. Viele von diesen sind schon seit mehreren Generationen in Familienbesitz. Das macht sich in der Qualität stark bemerkbar. Ergänzt wird die Auswahl von individuellen Dingen, die von Künstlern erarbeitet werden, z.B. einer Kalligraphin. Hinter jedem einzelnen Produkt stehen wir zu 100% und testen diese oftmals, bevor sie ins Sortiment aufgenommen werden. Qualität, Design, Anspruch und wohlfühlen im Kleinen und Großen.

 

5. Welche Produkte sind Ihrer Meinung nach absolute "Must-Haves" – und warum; was haben Sie selbst zu Hause?

 

Es gibt keine "Must-Haves", da wir uns mit Dingen umgeben, die jeder nach seinem eigenem Credo wählen sollte. Geschmack und das persönliche Wohlbefinden sind sehr subjektive Dinge und sind somit von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Alles kann, nichts muß. 

 

Die Auswahl ist so vielschichtig, dass es schwierig ist etwas hervorzuheben. Ich persönlich betrachte jedes Teil als mein „Must-Have“. Die Körperpflege von Acca Kappa, Bettwäsche von Leitner oder Fischbacher, ein schöner Pyjama von Roberto Ricetti oder auch die Aromakerzen von NEOM gehören allerdings zu meinen Favoriten und die verwende ich auch zu Hause. 

Geschmäcker in Hinblick auf Farben und Einrichtungsstile sind verschieden. Ist es Ihrer Meinung nach dennoch möglich, einen allgemeingültigen Nenner für Schlafkultur zu finden?

 

Der allgemeingültige Nenner für Schlafkultur ist Wohlfühlen. Natürlich können wir nicht jeden Geschmack abdecken, aber durch die Flexibilität und Vielfältig der Hersteller mit denen wir zusammenarbeiten, ergibt sich doch eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Denn auch, wenn die Farben bei uns meistens weiß, natur und grau sind, bedeutet dies nicht, dass man keine blaue, rote oder grüne Bettwäsche bei uns bekommt. Wie bereits erwähnt, befinden wir uns in einem Bereich, der sehr subjektiv ist. Allgemein ist ein Bewusstsein für Qualität und den sich daraus ergebenden höheren Preis wichtig. Der Rest ist nicht zu pauschalisieren.

 

6. Wen möchten Sie mit Ihrem Konzept erreichen, gibt es einen typischen Gute N8!-Kunden? 

 

Ich möchte jeden erreichen, der Spaß an schönen Dingen hat. Der sich erfreuen kann und gute Qualität liebt. Das ist unabhängig von dem Alter und dem Einkommen. Jeder kann seine Schlafkultur aufbauen und ich freue mich, wenn ich einen Teil dazu beitragen kann.

 

7. Was können Ihre Kunden – abgesehen von kompetenter, individueller Beratung – von Ihnen und Gute N8! sonst noch erwarten? 

 

Wir planen eine lockere Veranstaltungsreihe, die an das Thema „Gute N8!“ angelehnt ist. Vorstellbar sind hier Lesungen, Ausstellungen oder Musikabende. Man soll bei uns nicht nur ein Handtuch kaufen, sondern auch das gute Gefühl mitnehmen.  

 

8. Gibt es Gute N8! nur in Hamburg?

Es gibt derzeit Gute N8! auch noch in Düsseldorf. Dort hat die Geschichte angefangen. Der dortige Laden gehört einer befreundeten Familie und wir arbeiten eng zusammen. 

Vielleicht gibt es eine „Gute N8!“ irgendwann auch noch an anderen ausgewählten Standorten in Deutschland. Das wir die Zeit zeigen. Wenn, dann nur unter der Prämisse, dass unser Anspruch an die Qualität und die Beratung auch weiterhin gewährleistet werden kann.

 

9. Sie kommen ursprünglich aus der Mode-Branche. Was reizt Sie jetzt an einem Fachgeschäft für Schlafkultur und wie kamen Sie dazu?

 

Die Entscheidung viel eigentlich sehr schnell. Ich wollte zurück zu meinen Anfängen in den Einzelhandel und ein Geschäft nach meinen Vorstellungen aufbauen. Da ich mich gerne mit schönen Dingen umgebe und das Geschäft in Düsseldorf bereits gut kannte, wurde mir angeboten dieses Konzept für Hamburg zu übernehmen. Gemeinsam mit der Familie in Düsseldorf viel die Entscheidung  und ich konnte „Gute N8!“ nach Hamburg bringen. Ich habe schon immer gerne verkauft ohne etwas aufzudrängen. Bei der Schlafkultur erlauben die Kunden einen Einblick in Ihren privaten Wohnbereich. Das bedeutet einen sensiblen und diskreten Umgang mit dem Thema. Es bringt aber auch viel Spaß, wenn Kunden sich freuen und bedanken und sich wohlfühlen.

 

10. Inwieweit sind Ihnen Ihre Erfahrungen aus der Mode-Branche heute als Ladeninhaber nützlich?

 

Da ich in meiner nunmehr 14 jährigen Tätigkeit im Textilsektor Erfahrungen beginnend beim Stoffeinkauf, über das Design und die Produktion bis hin zum Verkauf sammeln konnte, kann ich konzentriert die Produkte beurteilen und auswählen.  Dadurch ergibt sich eine kompetente und zuverlässige Beratung für die Kunden.

Kontakt

Rothenbaumchaussee 65

20148 Hamburg

 

Tel.:  +49 (0) 40 416 22 448

Fax: +49 (0) 40 416 22 482

mail: Hamburg@guteN8.com

Öffnungszeiten

Montags - Freitags

10:30 - 18:30

Samstags

10:30 - 16:00